Willkommen beim NABU Rügen

Für Mensch und Natur

RADwandern 2023

Unser neues Faltblatt für die Aktion RADwandern 2023 ist in Arbeit - bitte haben Sie noch etwas Geduld.

Bereits zum 26. Mal findet unsere Aktion RADwandern auf Rügen statt, ein Gemeinschaftsprojekt von AOK Nordost und NABU-Rügen. Sie sind mit Rad auf Rügen unterwegs? Machen Sie mit! Teilnehmerkarten erhalten Sie beim NABU Rügen oder den beteiligten Einrichtungen.

Mitteilungsblatt 2023

Unsere Veranstaltungen und Aktionen für 2023 sind     in Planung - bitte haben Sie noch etwas Geduld.



Aktuelles

1993 - 2023  =  30 Jahre NABU Rügen                                                                30 Jahre aktiv für Mensch und Natur

Vogelwanderung am Nonnensee

05.02.2023   10.00 Uhr

05.03.2023   09.00 Uhr 

Wenn das Gewässer eisfrei ist, erwartet der Biologe Joachim Kleinke Naturfreunde auf dem famila-Parkplatz in Bergen. Auch bei niedrigen Temperaturen ist das Leben auf dem See sehr lebhaft. Wenn man Glück hat, sind mehrere tausend Wasservögel auf dem Rastgewässer zu erleben. Seeadler interessieren sich für das muntere Treiben auf dem See und das üppige Nahrungsangebot.

Kastanienallee in Helle 26.11.22

Um die Ausbreitung der Kastanien-Miniermotte einzudämmen waren viele Helfer aktiv. Wir haben das Laub abgeharkt. Es wird durch eine GaLaBau-Firma eingegraben. In der kommenden Vegetationsperiode behalten die schönen Ross-Kastanien hoffentlich lange ihr grünes Laub! Für Meisen als Fressfeinde der Miniermotten haben wir 10 Nistkästen angebracht.

Spendensammlung für Baumpflanzung

Aus Anlass des 30jährigen Bestehens des NABU Rügen möchten wir Bäume pflanzen. In der Allee in Helle gibt es Lücken, die wir gern mit Jungbäumen wieder schließen wollen. Hierfür bitten wir um Spenden. Wir engagieren Kinder der KiTa im Nachbardorf Bubkevitz als Paten, damit die Bäume regelmäßig gegossen und gepflegt werden.



LNG-Terminal Lubmin - Kein Beitrag fürs Klima

Starke Zweifel an sinnvollem Beitrag zur Energiesicherheit    Generelle Kritik an Verfahrensablauf und Umweltgefährdung bleibt bestehen

Der NABU lehnt den Bau des LNG-Terminals im Greifswalder Bodden vor Lubmin aufgrund zahlreicher naturschutzfachlicher Kritikpunkte, aber auch der fraglichen Relevanz des Vorhabens für die Bewältigung einer Energiekrise ab.

Download
PM NABU_LNG_Lubmin2023-01-12.pdf
Adobe Acrobat Dokument 199.7 KB
Download
NABU MV LNG Lubmin Stellungnahme 221128.
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

14.01.2023: Gegen die Inbetriebnahme des LNG-Terminals Lubmin durch Kanzler Olaf Scholz, Ministerpräsidentin MV Manuela Schwesig und Klimaminister MV Till Backhaus demonstrieren NABU Rügen, BI Lebenswertes Rügen, BI Lebenswertes Vorpommern.


NABU Rügen sagt NEIN

zum Mega-Tourismusprojekt auf dem Bug

Grafik Quelle OZ
Grafik Quelle OZ

Es scheint sich nichts, aber auch gar nichts zu ändern. Goldgräber aller Herren Länder (und Bundesländer) finden sich auf Deutschlands größter Insel ein, um etwas vom großen Gewinnkuchen abzubekommen, den die Vermarktung (Verramschung) von Rügens so prägender Natur und Landschaft derzeit noch abwerfen könnte. Das Mega-Tourismusprojekt „Baltic Island Eco Resort“ auf dem Bug sollte nach ökologisch und nachhaltigen Kriterien entwickelt werden. Wie sollte das gehen? In einem solch sensiblen Gebiet mit der direkten Nachbarschaft zum „Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft“, umgeben von Vogelschutz- und FFH-Gebieten sind die irrwitzigen Ausmaße unverantwortlich und können nur zu Lasten der Natur gehen.

Inzwischen sind auch diese Investoren abgesprungen.

 

Der NABU Rügen ist Mitstreiter der Bürgerinitiative "Lebenswertes Rügen":

Petition der BI Lebenswertes Rügen

Für gesunde und zukunftsfähige Küstenlandschaften an Ost- und Nordsee.